Texturing 2

Der letzte Touch Realismus

Gerade rein mit Photoshop erstellte Texturen ohne Fotos wirken oft – auch wenn alles perfekt arrangiert wurde – ein wenig künstlich. Den letzten Touch Realismus kann man mit einem einfachen Schritt hinzufügen.

Man erstelle eine neue Ebene, fülle diese mit Neutralgrau und setze den Blendmodus auf weiches Licht. Jetzt ist erstmal als Auswirkung… NICHTS… zu sehen. Wendet man nun auf diese Ebene den Rauschfilter an und variiert dessen Einstellung, ändert sich das aber sofort. Durch ein leichtes Rauschen wirkt die Textur nicht mehr „aalglatt“ sondern hat eine leichte Körnung – fast wie ein Foto.